Random Articles

Die Überschätzung der eigenen Wichtigkeit by Splitney

...

Tuesday 17 August 2010 - An Menschen, die sich gerade neu im Web einbringen

Flattr vs. AdSense by Splitney

...

Friday 02 July 2010 - Die ersten validen Statistiken von deutschen Blogg

Gucci auf der Warez-Site by Splitney

...

Wednesday 10 February 2010 - 10.12.2007 - Was ich mich schon immer gefragt habe

Warum Verlage nicht Schuld am Untergang des Journalismus sind by Splitney

...

Monday 03 May 2010 - Printverlage haben ein Problem: Es werden immer we

The Goog - Mit Opt-Out zur Weltherrschaft by Splitney

...

Tuesday 31 August 2010 - Die Amerikaner haben ja ein etwas anderes Verständ

Thursday 04 March 2010 - 22:30 by Splitney

18.02.2010 - ..oder ist das genau der Beratertyp, den die Welt braucht? Einige sehr persönliche Gedanken.Ich bin Diplom-Volkswirt, Fachrichtung Marketing, seit sieben Jahren selbstständig als Website-Betreiber, vier Jahre davon allein durch Werbefinanzierung profitabel. Ich denke, ich bin ein Experte in meinem Gebiet, gut ausgebildet mit reichhaltiger ultimativer Praxiserfahrung. Habe alle Stationen von der Startup-Gründung bis hin zum ausgereiften Produkt aus erster Hand durchlebt.Ohne Übertreibung, ich weiß, dass ich einer der ganz wenigen Berater wäre, die selbst bereits schon etwas Vorzeigbares auf diesem Gebiet zustande gebracht haben, die wirklich wissen, wovon sie reden. Ich glaube, von mir könnte man wirklich etwas lernen.Und genau hier kommt das Problem: Die Realität hat mich abgehärtet, auch ernüchtert. Wenn ich eine Firma in Sachen Online-Strategie beraten würde, könnte ich ihr auch unzählige Dinge erklären, die nicht gehen. Ich könnte den Leuten keine Sachen aufschwatzen, von denen ich
a) nicht überzeugt bin
b) keine wirkliche Ahnung habe oder
c) keinen eindeutigen eigenen Erfolgsnachweis erbringen kann.Bei der Beraterbranche hapert es nicht an a), denn motiviert und überzeugt von den ganzen Tech-Gadgets sind sie alle. Vielleicht noch nicht mal an b), Fachwissen kann man sich ja aneignen. Ganz gewiss hapert es aber an c), denn mangels gelebter Erfolge werden immer wieder nur Google und Co als Erfolgsbeispiele herangezogen. Das ist kein Zeichen von Kompetenz, sondern das kann schlichtweg jeder.PR-Methoden in Social Networks.. da tummeln sie sich nun alle. Naives Fanboytum gepaart mit mangelnder Expertise. Das ist der Bodensatz, der kleinste gemeinsame Nenner. Vage Versprechen, schwammige Methoden, schwieriger Erfolgsnachweis. Ohne Flachs, manchmal denke ich, ich bin einfach zu ehrlich, zu wissend und nicht abgewichst genug für diese Branche.

comment

Write a Comment

name

email (not displayed)

website (not required)

0.01 sec • © Coriola.com