Random Articles

Different Advertising Forms require different Accounting Methods by Splitney

...

Monday 11 January 2010 - 25.07.2006 - Ein Beitrag aus Webmasterworld, *dem*

Die Überschätzung der eigenen Wichtigkeit by Splitney

...

Tuesday 17 August 2010 - An Menschen, die sich gerade neu im Web einbringen

Erfolgreicher Betrieb von Content-Websites by Splitney

...

Friday 15 January 2010 - 22.01.2007 - Das hier war ein Blogkommentar von mi

Identität in der Online-Gesellschaft by Splitney

...

Tuesday 05 October 2010 - Es ist ein zweischneidiges Schwert mit der Anonymi

Fitness-Youtuber und Roids by Splitney

...

Friday 16 February 2018 - Schon lange wollte ich etwas über dieses Thema sch

Friday 26 February 2010 - 21:28 by Splitney

10.09.2009 - Mein Blogpost als Nachschlag zum Internet-Manifest. Man hätte den Betroffenen im Verlagswesen klipp und klar sagen müssen, wo die Reise hingeht. Das ist schmerzhaft, würde aber einem der sich anmaßt sich auszukennen gut anstehen.
In diesem Zusammenhang der Brückenschlag zum Berufsbild des Beraters. Ein guter Berater muss reinen Wein einschenken anstatt Lobeshymnen auf nebensächliche Dinge zu singen. Gute Berater sind die Unterzeichner des Internet-Manifests IMO sicherlich nicht.Sehe die Sache ähnlich radikal. Hätten sie, statt belanglose Feststellungen zum Internet abzusondern, den Leuten verklickert, dass das Medium den Berufsstand des Journalisten zum großen Teil auslöschen wird und man sich demnächst mal selbstständig Ideen machen sollte, wie man seine Brötchen verdient - oder umschult, denn nur die wenigen Unverzichtbaren und/oder Exzellenten haben Perspektive. Ja, dann..Keine Eier gehabt oder geistig nicht imstande ist die Frage.Man hätte sich damit Folgendes ersparen können: Das Manifest war entweder feige oder dumm. Nun reagieren die Angesprochenen alle mal wieder reflexartig, teilweise geradezu hilfesuchend mit der Frage nach dem Geschäftsmodell. Eine ausweglose Situation, in die sich unsere ratlosen "Experten" da hineinmanövriert haben: Es gibt keine Antworten, weil die Verfasser neben dem Aufplustern als Pseudo-Checker den finanziellen Erfolgsnachweis ihrer Online-Aktivitäten selbst schuldig bleiben. Konsequenterweise werden diese Luftpumpen nun in den Blogs geschlachtet.

comment

Write a Comment

name

email (not displayed)

website (not required)

0.01 sec • © Coriola.com